GRATIS E-BOOK KUNDENBEGEISTERUNG

Kundenbegeisterung – 4 Schritte zu glücklichen Kunden, die Sie empfehlen

Laden Sie sich hier das kostenlose E-Book „Kundenbegeisterung – 4 Schritte zu glücklichen Kunden, die Sie empfehlen“ herunter. Auf 40 Seiten finden Sie Ideen, Tipps, Impulse und Platz für Ihre Gedanken zu mehr Kundenbegeisterung.

E-Book Kundenbegeisterung

INHALT ZUM E-BOOK KUNDENBEGEISTERUNG

 

Warum Kundenbegeisterung?

Warum Kundenzufriedenheit heute nicht mehr reicht und wie Sie Empfehlungen steigern können?
 

4 Schritte zur Kundenbegeisterung

  • Kundenfreundlichkeit
  • Kundenorientierung
  • Kundenzufriedenheit
  • Kundenbegeisterung

 

Übertreffen Sie die Erwartungen Ihrer Kunden

  • Was Sie tun müssen um die Erwartungen zu übertreffen
  •  Wie können Sie Ihre Kunden überraschen. Immer wieder.
  • Wie Sie Wertschätzung entgegen bringen können

 

Lesen und Nachdenken

Im Buch finden Sie auch viele Fragen, die Sie sich selbst oder im Team beantworten können. Es handelt sich also auch um ein Arbeitsbuch, das Ihnen helfen soll, sich mit dem Thema Kundenbegeisterung aktiv auseinander zu setzen

NOCH MEHR KUNDENBEGEISTERUNG? GERNE.

KUNDENBEGEISTERUNG – DER WORKSHOP

An einem Tag voller Praxis und Inspiration erarbeiten Sie Ihre eigene Strategie und Kampagnen. Der Tagesworkshop Kundenbegeisterung wird als offene Veranstaltung und auch als firmeninterner Event angeboten.

SIE ERFAHREN, …

  • wie Sie Kundenbegeisterung in Ihrem Unternehmen einführen und leben können
  • welche Überraschungspakete und Erlebnisse für Sie passen
  • wie Sie mehr Empfehlungen erhalten und weniger Kaltakquise machen müssen

Fragen Sie gerne nach einem Termin per E-Mail an unter post@susannebuettner.de

KUNDENBEGEISTERUNG HEISST: ERWARTUNGEN ÜBERTREFFEN

Um Ihre Kunden begeistern zu können, müssen Sie die Erwartungen übertreffen. Dafür müssen Sie wissen, was Ihre Kunden von Ihnen erwarten. Die Kundenerwartungen lassen sich in drei Stufen einteilen. Viele Unternehmer wissen zu wenig über ihre Kunden. Im Mittelstand beispielsweise behaupten etwa 50 Prozent der Unternehmen, dass ihre Kunden mit dem Service und Angebot des Unternehmens zufrieden sind, aber weniger als die Hälfte der befragten Unternehmen führten regelmäßig Kundenbefragungen durch. Wie kommen Unternehmen daher zu der Annahme, ihre Kunden zu kennen?

Um Kunden zu begeistern müssen Sie zuhören

Hören Sie Ihren Kunden zu. Es nicht zu tun kann sich kein Unternehmen heute mehr leisten. Denn Produkte und Dienstleistungen an sich unterscheiden sich kaum mehr. Das Besondere, die Überraschung, macht den Unterschied. Sie können Ihren Kunden jedoch nur dann überraschen, wenn Sie ihn kennen. Die beste Basis dafür ist – Zuhören, sich mit dem Kunden austauschen. Befassen Sie sich auch mit Reklamationen, finden Sie die Ursache heraus und beseitigen Sie diese. Ihre begeisterten Mitarbeiter helfen Ihnen dabei. Denn den Kunden zu begeistern ist auch für Ihre Mitarbeiter die beste Motivation überhaupt. Ein Unternehmen, das gern Input annimmt, nennt Prof. Dr. Rupert Lay 1 „eine offene Kommunikationsgemeinschaft“. Offene Kommunikation ist die Basis für eine vertrauensvolle und nachhaltige Kundenbeziehung und somit Unternehmenserfolg.

KUNDENMEISTERUNG BEGINNT BEI DEN MITARBEITERN

Wenn Sie Kundenbegeisterung leben wollen, müssen Sie bei Ihrem Personal beginnen. Steigern Sie deshalb zuerst die Zufriedenheit – pardon die Begeisterung – Ihrer Mitarbeiter. Diese werden sich motiviert und engagiert um die Kunden kümmern, Ideen entwickeln und umsetzen. Alleine ist das kaum zu schaffen. Holen Sie alle ins Boot und zeigen Sie die neue Richtung auf. Die selbst kreierten Begeisterungsideen werden dann auch umgesetzt und die Begeisterung Ihrer Kunden steigt. Das wirkt sich selbstverständlich auf Ihren Unternehmenserfolg aus.

UPS, NUR BEGEISTERTE KUNDEN SIND GUTE KUNDEN.

Denn nur sie empfehlen ein Unternehmen aktiv weiter. Weiterempfehlungen gelten inzwischen als neue Währung im Marketing. Doch aufgepasst: Kundenbegeisterung wird oftmals mit noch mehr Leistung gleichgesetzt, die der Kunde aber gar nicht verlangt. Er will nicht noch einen Newsletter und noch einen Marketing-E-Mail. Ein Zuviel des Guten kostet Geld und kann genau das Gegenteil erreichen, nämlich, dass sich Ihr Kunde von Ihnen verabschiedet. Das ist wie bei Kirschsamen: Zu viel Wasser nehmen sie übel. Mit dem richtigen Maß entwickeln sie sich zu prächtigen Bäumen.

WIE BEGEISTERT MAN KUNDEN RICHTIG?

Indem man ihnen das Leben erleichtert. Oft genügen schon Kleinigkeiten. Einige Beispiele finden Sie in diesem E-Book. Den Service-Gedanken hat Japan zur Perfektion gebracht. Minoru Tominaga, Unternehmensberater, gefragter Referent und Kundenservice-Experte, beschreibt die Einstellung der Japaner zum Kundenservice sehr anschaulich: „Der Kunde ist wie ein Baby, das umhätschelt werden will und gar nicht zu sagen braucht, was es will: seine Wünsche werden ihm von den Augen abgelesen. Daher denken Japaner nicht: „Wie kann ich dem Kunden etwas verkaufen?“ sondern „Wie erfahre ich, was der Kunde wirklich wünscht?“.